Covid 19 und die „Scheiß-Realität“

Eigentlich wollte ich hier auf meinem Blog keinen Artikel schreiben über Corona, oder Covid 19. Es gibt schon zu viele die darüber schreiben und auch ihre persönliche Meinung darüber verbreiten. Manche sind davon mehr als fraglich anzusehen. Doch irgendwie komme ich auch nicht um das Thema herum, fotografisch und persönlich.

Da gibt es einen Freund, dessen behinderter Sohn infiziert und isoliert in seinem Zimmer, seiner Wohngruppe sitzt. Ein Bekannter eines Freundes ringt mit dem Tod an der Beatmungsmaschine (Update: er ist verstorben!). Da gibt es die ältere Freundin meiner Frau, die im Altersheim isoliert von der Außenwelt sitzt. Ein guter Freund ist finanziell am Ende, durch den Verdienstausfall als Fotograf. Der Vater eines weiteren Freundes ist verstorben (nicht an Covid 19!). Die Beerdigung war trostlos. Denn nur maximal 10 direkte Verwandte konnten, unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes, daran teilnehmen. Ein weiterer Freund wird bald Vater und darf maximal bei der Geburt, unter strengster Sicherheitsvorkehrung, bei seiner Frau sein. Danach ist absolutes Besuchsverbot. Eine Freundin von mir ist arbeitslos geworden und kämpft nun auch um ihre finanzielle Existenz.

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt von dem, wie Covid 19 das Leben lieber Menschen um mich herum beeinflusst. Dagegen geht es mir noch sehr gut und ich darf zu Hause am Fenster sitzen und die Realität aus der Entfernung betrachten. Eine Scheiß-Realität!

covid 19 webseite

3 Kommentare

Kommentieren →

Lieber Holger,
Ja, man schafft es kaum eine Stunde nicht mit diesem Thema in Kontakt zu kommen. Mir geht es, trotz Kurzarbeit, eigentlich noch ganz gut. Okay, über Ostern wegfahren fällt aus. Der Urlaub im Juni fällt wohl auch aus. Aber hey, ich kann diese ruhige Zeit zu Hause sogar etwas genießen und fühle mich privilegiert.
Danke für Deinen Text Holger.

Es ist wirklich schlimm, was durch diese Krise alles passiert. Ich habe in dieser Zeit meinen Onkel verloren und dadurch ebenfalls erfahren, dass es keine Trauerfeier gibt und nur 10 Personen an der Beerdigung teilnehmen dürfen. Ein Wahnsinn…

Hoffen wir, dass wir es bald überstanden haben. Ich wünsche Dir trotz Krise ein schönes Osterfest: machen wir einfach das Beste daraus!

Hallo Holger,
Auch wenn es ein trauriger Anlass ist. Ich finde es gut, das du das Leid in Verbindung mit echten Menschen bringst, konkrete Fälle in deiner Umgebung benennst. Meistens reden wir doch nur über Zahlen, über Statistiken und nicht über die Schicksale die dahinter stecken.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.