Depression: Was fühlt ein depressiver Mensch? Teil 2020/18

Wieder im Griff der Depression

Sie hält einen fest. So stark das einem fast den Atem raubt. Sich aus dieser Umklammerung allein zu befreien ist unmöglich. Die Gefühle, die in einem schlummern, werden im Keim erstickt. Wenn ich mich ruhig verhalte wird es wenigstens nicht schlimmer, hoffe ich.

Jeder Versuch, sich selbst daraus zu befreien, ist zum Scheitern verurteilt. Die Atmung ist flach, die Angst ist groß. Sieht es denn keiner? Verzweifelt schau ich nach Hilfe aus. Dabei schnürt der Griff immer mehr die Lebenskraft/Lebenslust ab.

Depression

Heute kam sie wieder, ohne Vorwarnung. Der Vormittag war noch gut und dann, innerhalb von Minuten war sie da. Ich schaute nur noch auf den Boden. Das Atmen fällt mir schwer, ein großer Fels liegt auf meiner Brust.

Zu wissen das dieses nur eine Episode ist, hilft nicht in der akuten Situation. Nichts erreicht mich, weder Lob noch Liebe. Alles macht keinen Sinn, ob Fotografieren oder hier texten. Alles sinnlos.

Wie lange diese Situation dieses Mal anhält ich weiß es nicht. Die Sonne ist schon längst verschwunden und ich sitze in der Dunkelheit. Gedanken kommen Gedanken gehen und es sind keine guten Gedanken.

Heute ist Samstag der 04.07.2020 und mir geht es Scheiße!

Bye, passt auf euch auf und bleibt gesund.

1 Kommentar

Kommentieren →

Moin Holger,

Viel Kraft wünsche ich Dir. Komm gut durch diese schwierigen Tage. Ich denk’ an Dich. 💚

Grüsse !

vom Kartenschreiber

Uwe

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.