Kategorien
Hier blogge ich

Fotografie: Bildbearbeitung, oder: „Langsam kommt man auch ans Ziel.“

Hallo Freunde des belichteten Sensors.

Heute möchte ich euch drei Bilder vorstellen, die ich auf die „alte“ Art bearbeitet habe. Was das heißt? Das ist relativ einfach und schnell erzählt. Dazu nehme ich mal das neuste Foto als Beispiel.

Hier seht ihr das Ursprungsfoto, also die RAW-Aufnahme:

Blüte
Das “Rohmaterial”

Als ich das Foto geschossen habe, war vorher schon klar wie ich es später bearbeiten werde. So war nur eins wichtig, die Blüte so gut wie es die Umstände erlauben zu fotografieren.

Daheim angekommen, ging es an die Bildberarbeitung. In diesem Fall, via Lightroom Classic. Die einfache Version, um an das gewünschte Ziel zu kommen, wäre die Blüte zu Maskieren und auszuschneiden. Danach nur noch die freistehende Blüte weiterbearbeiten, bis das Ergebnis wie ihr hier es seht, fertig ist.

Blüte Weiss
“Tränen von einem anderen Stern”

Doch irgendwie macht es mir mehr Spaß, dieses auf die „alte“ Art und Weise umzusetzen. Im Klartext heißt das, ich arbeite mit einem virtuellen Pinsel jedes einzelne Blatt und auch die darauf befindlichen Tropfen heraus. Was vielleicht für andere mühsam erscheint ist für mich keine Arbeit, sondern eine Freude jedes Blatt langsam mit den unterschiedlichen Pinselgrößen freizustellen. Nein ich werde es sicher nicht als eine Form der „Meditation“ nennen, so wie ich an die Sache herangehe. Es macht mir einfach nur viel Freude in diesem doch sehr langsamen Prozess, immer mehr das fertige Ergebnis zu erkennen.

Für das oben gezeigte Bild habe ich mal die Zeit gestoppt. Insgesamt hat es ca. drei Stunden gedauert, bis es so fertig war, wie ihr es hier seht. Doch als ambitionierter Hobbyfotograf habe ich den Luxus, dass Zeit in diesem Fall keine Rolle spielt. Hier noch die zwei anderen Fotos, die ich genauso erstellt habe:

Disteln
“Die drei Musketiere”
Sonnenblume
“Sonnenuntergang”

Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Fotos, die ich dann in stundenlanger Kleinarbeit wieder bearbeiten werde. 🙂

7 Antworten auf „Fotografie: Bildbearbeitung, oder: „Langsam kommt man auch ans Ziel.““

Moin Holger,
Die Wirkung deiner Bearbeitung ist auf jeden Fall Klasse. Und mit dem Pinsel Feinarbeiten – ob in Photoshop oder Lightroom – hat auch etwas Meditatives.

Wünsche dir ein gutes Wochenende!
Liebe Grüße
Alex

Hi Alex.

Freut mich das dir das Bild gefällt.

Ich verwende das Wort “Meditation” ungern, da es fast grundlegend zu Dingen genannt wird, die man langsam/bewusst macht.

“Meditation bezeichnet eine Gruppe von Geistesübungen, die in verschiedenen Traditionen seit Jahrtausenden überliefert sind und seit dem 20. Jahrhundert zunehmend auch in der westlichen Welt in säkularer Weise praktiziert und beforscht werden.” … so steht es in Wikipedia. Deswegen ist das langsame Bearbeiten eines Fotos keine Meditation. Es macht mir einfach nur Spass, nicht mehr, oder weniger. 😃

Wünsche dir auch ein schönes Wochenende !

Gruss

Holger

Lieber Holger, man muss nicht immer einer Meinung sein – gell? 😉
Ich bin ein klein wenig enttäuscht. Deine Bilder hatte ich schon in den sozialen Medien gesehen und mich gefragt wie du sie gemacht hast. Ich habe mir vor meinem geistigen Auge vorgestellt, wie du mit einem schwarzen Karton in der Wiese gestanden bist und mittels einem Reflektor hier das richtige Licht gezaubert hast. Und dann habe ich meinen Hut vor dir gezogen – weil das hätte ich große Klasse gefunden.
So finde ich das Ergebnis immer noch toll, trotzdem bin ich ein wenig enttäuscht über deinen Weg. Ein Weg der einfach nicht meiner ist.
Aber was zählt ist das Ergebnis. Es ist dein Weg. Lg, oli

Hiho Oli,
sicher muss man nicht immer einer Meinung sein, das wäre nach meiner Meinung sogar fatal.
Aber um was geht es hier, um das Bild, oder meine Erklärung wie ich dazu gekommen bin. Hätte ich also nichts dazu geschrieben,
wäre es dann besser? Für mich zählt am Ende das fertige Foto/Bild und ob es mir so gefällt wie ich es dann präsentiere.
Wie gesagt, man muss nicht immer einer Meinung sein 😃

Hallo Holger,
da lohnt sich doch die Arbeit, wenn das Ergebnis am Ende so aussieht! Ich bin leider zu ungeduldig und verliere dann schnell die Lust, wenn es nicht so klappt. Hast du vielleicht Tipps mich für?

Tipps und Ungeduld ? 🤔😃

Dann würde ich mal probieren das jeweilige Foto passend zu maskieren und dann die Dinge zu löschen die du maskiert hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.