Kategorien
Hier blogge ich

Fotografie: Natürlich bis Künstlich und noch viel mehr.

Der heutige Beitrag wird gesponsert von …. neeee, keine Panik. Hier läuft kein Webebanner oder sonstige Form von Werbung. Wobei ich natürlich ab und zu das eine oder andere Produkt aus dem Bereich der Fotografie intensiver behandle.

Heute geht es mal darum wie unterschiedlich man an das Hobby Fotografie und dem Erstellen von Fotos/Bildern heran gehen kann. So unterschiedlich es die einzelnen Gruppierungen gibt, gibt es noch viel mehr Unterschiede in der persönlichen Umsetzung der einzelnen Genres. Was für mich immer wieder faszinierend ist, dass man aus „einfachen“ Fotos durch die Bildbearbeitung Bilder zaubern kann, die wie Gemälde aussehen.

Gerade da wird aber oft gesagt, dass dieses nur noch wenig mit Fotografie zu tun hätte. Aber ich sehe das einfach so: Das Foto ist wie bei einem Maler die Skizze, bevor er die Leinwand mit Farbe füllt. Ohne Fotografie, keine Skizze, kein Bild

Aber genau so toll finde ich es, wenn man ein Foto macht und dieses unbearbeitet lässt, weil man einfach so den Moment festhalten konnte, ohne dass man per Bearbeitung da noch groß “verbessern” musste.

Der einzigartige Moment, wo Farbe und Licht, in einem perfekten Zusammenspiel sind und man diesen Moment durch das Auslösen der Kamera festhalten kann. Da besteht auch die große Kunst, zu wissen, wie man welche Einstellungen man machen muss, um so einzigartige Momente zeigen zu können.

Ich mag beides und es gibt ja noch so viele unterschiedlichen Herangehensweisen zum Thema Fotografie. Das macht es für mich aus. Keines ist besser oder schlechter. Dieses Hobby ist immer wieder neu und herausfordernd für mich. Jeder Tag, jeder Moment ist neu und fordert mich heraus.

Wie seht ihr das? Ich bin auf eure Meinung gespannt, die ihr gerne im Kommentarbereich hinterlassen könnt.

4 Antworten auf „Fotografie: Natürlich bis Künstlich und noch viel mehr.“

Moin Holger,
ich finde auch, dass gerade die Fotografie einen so großen Spielraum bietet, mit sehr vielen Möglichkeiten sich auszuleben. Egal, ob ich schon bei der Wahl des Motivs anfange oder die Art der Bearbeitung meines Bildes betrachte.
Wer bin ich, das ich urteile, was mit „richtiger“ Fotografie zu tun hat oder nicht. Einzig kann ich sagen und das sei jedem erlaubt, dieses oder jenes Foto gefällt mir oder gefällt mir nicht.

Ich bin (wieder mal) total begeistert von den Fotos und auch dem Text dazu. Gerne würde ich Ihren Blog regelmäßig lesen und nicht nur eben mal zufällig darauf stoßen.
Wenn das geht, sollten Sie das hier veröffentlichen.
Danke und mit sympatiegeladenen Grüßen,
Helmut

Lieber Holger Eine super Sache ich lasse bei guten oder super Bildern beide in meiner Sammlung Gruss peter

Hallo Helmut,

seit heute ist ein Newsletter eingerichtet. Einfach da anmelden und du bekommst eine Nachricht wenn ich etwas Neues veröffentlicht habe.

Gruss

Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.