Kategorien
Hier blogge ich

Fotografie: SKYLUM veröffentlicht Update 2 für Luminar AI

Einige von euch wissen, dass ich immer mal wieder mit Luminar 4 gearbeitet habe. Nachdem bekannt wurde, dass es dazu keine weitere Fortsetzung geben würde, war ich etwas verärgert, um es mal höflich zu umschreiben.

Als Grund wurde das neue Luminar AI genannt was eine komplett andere Softwarebasis beinhalten würde. Ich habe dann lange mit mir gerungen, ob ich dem neuen Luminar AI eine Chance geben soll, oder ich weiter schmollend in der Ecke hocken bleibe.

Wie ihr nun erfahrt, bin ich nicht in der Ecke hocken geblieben.

Doch für wen ist nun Luminar AI eigentlich gedacht?

Aus meiner Erfahrung für alle die mit wenigen Hilfsmitteln mehr aus ihren Fotos rausholen möchten. Immer noch gibt es die Fraktion der Fotografen, die damit irgendwie auf Kriegsfuß stehen. Zum eine die grundlegend jede Form von Bildbearbeitung selber nicht machen und dieses als die „wahre“ Fotografie ansehen. Zum anderen sicher auch die, die mit den deutlich mehr Möglichkeiten von Lightroom oder auch Photoshop arbeiten und ein solches Bildbearbeitungsprogramm müde belächeln. Mit wenigen Klicks etwas verändern ist ja keine wirkliche Bildbearbeitung.

Für mich persönlich hat Skylum mit Luminar AI etwas für den Mac und auch Windows-PC erschaffen, was es schon lange auf jedem Smartphone möglich ist. Mit diversen Filtern kann man seine Bilder erst einmal grundlegend so verändern, dass sie einem persönlich besser gefallen. Dazu gehört natürlich auch der Austausch vom Himmel, mit dem die Luminar-Reihe bekannt geworden ist.

Doch damit ist ja nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Jeden dieser Filter kann man dann noch auf seine persönlichen Bedürfnisse verändern. Dafür gibt es eine große Anzahl an Reglern, die das ermöglichen. Und sollte ich vielleicht gar keinen der angebotenen Filter nutzen wollen, kann ich auch alleine mit diesen Reglern das Foto bearbeiten so wie ich es möchte. Filter sind kein Zwang, nur ein weiteres Hilfsmittel, Woher aber das AI aus dem Namen Luninar AI herrührt ist einfach erklärt. Wenn ich z.B. ein Landschaftsbild, oder ein Portrait-Foto in Luminar AI hochlade, erkennt die „Künstliche Intelligenz“ (AI) um was es sich für ein Bild/Foto handelt. Anhand der Information schlägt nun Luminar AI einige Filter vor, die man für diese Art von Bild gut verwenden kann. Ich kann, muss aber nicht! Das bleibt jedem selbst überlassen.

Luminar AI kann als eigenständiges Programm genutzt werden, oder als Plugin für Photoshop, Lightroom Classic und/oder Photoshop Elements.

So nun noch ein kleines persönliches Statement von mir zu Luminar AI. Ich nutze es, ja, aber auch nicht für alle Dinge. Dafür habe ich einfach zu viele unterschiedliche Bildbearbeitungsprogramme hier am Laufen. Wenn ich mal nicht weiter komme in welche Richtung die Bearbeitung gehen soll, nutze ich es ganz gerne. Durch die Vorschläge wurde ich schon oft in die für mich richtige Richtung gelenkt. Aber auch ohne diese Filter nutze ich es immer mal wieder. Für mich hat es eindeutig einen festen Platz in meiner Liste der genutzten Bildbearbeitungsprogramme gefunden!  

Nun hat Skylum heute das Update 2 für Luminar AI herausgebracht. Dieses kann über die normale Update-Funktion installiert werden.

Die neue Version 1.2.0 beinhaltet folgende Erneuerungen und Verbesserungen:

Verbesserte SkyAI: Luminar AI spiegelt automatisch den neuen Himmel in den Gewässern auf die realistischste Art und Weise!

Scene Relighting und Human Relighting : Realistischere Effekte beim Relighting von Menschen in der Szene.

Nahtlose Himmelsausrichtung mit Drehung des Himmels und horizontalem Versatz zur perfekten Anpassung des Himmels.

Einfachere Himmelsauswahl zum Durchsuchen und Auswählen des perfekten Himmels in SkyAI .

Transformierbare Textur-Overlays : Lokale Maskierung fügt erstaunliche neue kreative Fähigkeiten hinzu. PNG-Overlays/ Einfaches Platzieren von Overlays / Overlays in Templates

Verbessertes Templates-Erlebnis : Einfacher Zugang / Leichteres Durchsuchen, um das perfekte Template zu finden / Marktplatz-Integration

Neue Kamera-Unterstützung: EOS R5, Canon EOS R6, EOS 850D, EOS-1D X Mark III(verlustbehaftet komprimierte Dateien), Fujifilm X-S10, Leica M10-R, S3, SL2-S,Nikon Z 5, Z 6 II, Z 7 II, Olympus E-M10 Mark IV, Panasonic DC-G100 / G110, DC-S5, Sony ILCE-7C (A7C), ILCE-7SM3 (A7S III) und Zeiss ZX1

Wie fast jedes Programm kann man Luminar AI als kostenlose 30 Tage-Testversion runterladen. Die Test-Version beinhaltet alle Funktionen und auch das neuste Update.

Hier ist der Link zu Luminar AI.

Schaut es euch einfach mal kostenlos an und bildet eure eigene Meinung.  

Eine Antwort auf „Fotografie: SKYLUM veröffentlicht Update 2 für Luminar AI“

Hallo,
was Du geschrieben hast stimmt. Ich verwende ein altes Luminar 3 und das reicht mit zur Zeit ausreichend.Denn alles kann man sowieso nie verwenden von den Programmen.
Zur der Aussage der Puristen, ich verwende das Fotos so wie es aus der Kamera kommt, und das ist gut, kann ich nur sagen.
Jedes Bild egal welches was irgendwie in Zeitungen , Prospekten etc verwendet wird, wird bearbeitet.
in der Analogfotografie wurde auch Bildbearbeitung vorgenommen, durch Nachbelichten oder Abwedeln. das war unter anderem eine eigene Berufssparte die Bilder entwickelt hat von Fotografen.
Jedes RAW muss nachbearbeitet werden, da sonst das Bild überhabt nicht zur Geltung kommt.
deshalb bin ich grundsätzlich dafür, dass man Bilder bearbeitet. wird jedoch zuviel gemacht, wie Himmelaustausch etc so entsteht ein anderes Bild, das mit der Fotografie nur noch die Grundsubstands übriglässt und somit ein neues Kunstwerk entsteht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.