Kategorien
Hier blogge ich

Fotografie und Fantasie: „Der Schattendrachen“

Als ich dieses Foto daheim am Monitor sah und es bearbeitet habe, stand der Name eigentlich vorher fest. Die lange Version von diesem Titel lautet eigentlich:

„Als der Schattendrachen über den Wolken meiner Fantasie hinwegflog.“

Denn für mich ist meine Fantasie sehr wichtig. Ohne sie könnte ich da draußen beim Fotografieren die Dinge nicht so sehen, wie ich sie nun mal sehe. Da liegt am Rande des Ufers ein alter Ast im Wasser … na und? Doch ich habe mehr in diesem Szenario gesehen. Sicher, erst durch die Bearbeitung daheim wurde aus dem Foto das, was ihr hier sehen könnt. Doch wenn meine Fantasie nicht gewesen wäre, hätte ich dieses Foto sicher nicht geschossen.

Ich bin sehr dankbar dafür, in vielen alltäglichen Dingen mehr zu erkennen. Die Namen/Titel entstehen meist schon beim Fotografieren, wie auch bei diesem Bild geschehen ist. Fantasie, auch als erwachsene Person, ist so wichtig.

Ich wünsche mir und uns allen, dass wir diese Fantasie nie verlieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.