Fotografische Entschleunigung mit tollem Ergebnis.

Wer mich kennt weiß das ich, wenn ich mit der Kamera unterwegs bin, sehr langsam gehe. Dadurch bekomme ich Objekte vor meine Linse, die wohl die meisten von uns übersehen hätten.

Wie zum Beispiel diese kleine Blume. Sie stand im Grünstreifen, der sich neben dem kleinen Weg befand, auf dem ich unterwegs war. Selbst als ich stehen blieb und von oben auf sie herabschaute, war sie noch unscheinbar. Bei einer Gesamthöhe von ca. 10cm war das nicht verwunderlich.

Blume Schönheit

Erst als ich mich zu ihr herunterbeugte und mehr oder weniger auf Augenhöhe mit ihr war, sah ich ihre volkommene Schönheit.

Einfach mal stehen bleiben, die Umgebung richtig wahrnehmen. Die Blickrichtung ändern, Dinge entdecken, an denen man so oft einfach nur vorbei geht. Das wünsche ich uns allen.

2 Kommentare

Kommentieren →

Langsam gehen und verstehen.
In einer Zeit, in der man an allem vorbeirauscht, ist es um so wichtiger sich Zeit für den Müßiggang zu bewahren. Einfach mal weniger.

Schöne Blumen Holger 🙂

Gruß
Alex

Ja das ist gerade in dieser schnelllebigen Zeit so wichtig.

Dadurch nicht nur die Umgebung besser wahrnehmen, sondern sich selber auch.

Danke für dein Lob.

Gruss

Holger

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.