Kategorien
Hier blogge ich

Fotoprojekt #WeeklyBoys: „Das ist ein Monster!“

Heute möchte ich euch etwas von unterschiedlicher Wahrnehmung erzählen.

Meine Frau und ich sind gestern Nachmittag mit unserem vierjährigen Enkelkind spazieren gegangen. Die Kleine hat, wie man so schön sagt, „Hummeln im Hintern“ und ist so schön neugierig die Welt um sich herum zu erkunden.

Als wir später langsam wieder zurück zum Wagen gingen, kamen wir an einer Brücke vorbei, wo mit Erlaubnis der Stadt, unterschiedliche Graffiti-Künstler immer wieder neue Bilder produzieren. Wir mussten unter dieser Brücke durch, um zum Auto zu gelangen.

Da war nun dieses große Graffiti, dem wir uns näherten und unser Enkelkind wurde plötzlich ruhiger und wollte nicht mehr wie sonst, vorlaufen. Sie nahm die Hände von meiner Frau und mir und wich uns nicht mehr von der Seite. Wir bemerkten das natürlich und fragten sie was denn los sei. Sie schaute zu dem Spraydosenkunstwerk und meinte dann: „Das ist ein Monster!“

Wir versuchten nun ihr das ganze als lustiges Malbild zu erklären, aber sie blieb bei der Aussage, „Das ist ein Monster!“ Woran das lag, vielleicht an der Größe des Bildes, das nach grober Schätzung, 4-5 Meter hoch war. Egal, es blieb ein „Monster“ für unser Enkelkind.

Wir wechselten die Straßenseite und kamen unbehelligt von weiteren Monstern am Auto an und fuhren wieder heim. Für mich persönlich war es sehr interessant wie unterschiedlich die Wahrnehmung von Kindern und Erwachsenen sein kann und habe darüber noch einige Zeit nachgedacht.

Hier noch die Liste meiner Mitstreiter bei den #WeeklyBoys, schaut auch dort mal vorbei :

Jörg

Twitter: @Fotofuzzy

Webseite: https://www.digitaler-augenblick.de

Christian

Twitter: @Photofan

Webseite: https://christianrohweder.de/blog/

Jürgen

Twitter: @JurgenLibertus

Webseite: https://juergenweeklyboy.tumblr.com/

Mark

Twitter: @Photoauge

Webseite: https//www.photoauge.de

Stefan

Twitter: @Trefferbild

Webseite: https://www.motivation-fotografie.de

2 Antworten auf „Fotoprojekt #WeeklyBoys: „Das ist ein Monster!““

Ja, in dem Alter ist die Fantasie da noch deutlich höher ausgeprägt, als die Realität.

Was auch gut so ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.