Kategorien
Hier blogge ich

Hybrid-Kamerasystem (3): Minolta Rokkor 24mm F2.8 an Fuji X-T4, ein Erfahrungsbericht.

Hier nun der dritte Teil meiner kleinen Serie wie Altgläsern an einer modernen Systemkamera funktionieren und ob das Sinn macht.

Gehen wir gleich zu dem Punkt, ob es Sinn macht mit einem Objektiv, das schon über zig Jahrzehnte alt ist und nur manuell bedient wird, an eine moderne Systemkamera zu flanschen.

Nehmen wird dieses Mal das oben genannte 24mm von Minolta. Es ist eine schöne kleine Linse, die gerade an der Fuji X-T4 allein rein optisch eine gute Figur macht. Eine moderne Systemkamera im Retro-Design plus ein Altglas schaut einfach nur gut aus. Doch kann eine Linse die 1973 das erste Mal auf den Markt gekommen ist den heutigen Ansprüchen genügen?

Da ein klare JA zu geben, würde ich gerne. Denn ich finde dieses Altglas genial. Doch passt es zu jedem Fotografen? Wohl kaum. Wie das aber auch mit modernen Objektiven der Fall ist. Es kommt halt darauf an was man gerne fotografieren möchte.

Für mich der gerne in der Natur unterwegs ist und dort seine Motive findet, für so einen Fotografen ist diese Linse sicher eine gute Option. Wenn man sich also etwas Zeit nehmen kann für die manuelle Fokussierung und die Wahl der Blende, die im Vorfeld auch direkt am Objektiv gewählt werden muss, dann hat man auf jeden Fall sehr viel Freude mit diesem „Altglas“.

Technisch gesehen hat das 24mm Minolta 9 Linsen in 7 Gruppen und war damals so gut, dass selbst Leica dieses Objektiv in sein Programm aufgenommen hat. Neben der Technik ist ein solches Objektiv aus dem Hause Minolta immer wieder von der Haptik her ein Genuss. Der Fokusring läuft „Butterweich“, ohne dabei zu leichtgängig zu sein. Es macht Spaß damit neue Motive zu entdecken und aufzunehmen. Die Bildqualität überzeugt mich total.

Hier noch weitere Bilder die ich mit diesem Objektiv gemacht habe:

2 Antworten auf „Hybrid-Kamerasystem (3): Minolta Rokkor 24mm F2.8 an Fuji X-T4, ein Erfahrungsbericht.“

Moin Markus

Bin selber auch sehr zufrieden mit der Abbildungsleistung der Altgläser !

Gruß nach Éire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.