Makrofotografie: Ich habe da mal was angeheftet!

Wie ich gestern ja schon erzählt habe, bin ich nun stolzer Besitzer vom 60mm F 2.8 Makro-Objektiv von Olympus. Heute hat es draußen immer wieder stark geregnet, so das ich innerhalb der Wohnung die ersten Versuche gestartet habe.

Gleich am Anfang bin ich schon auf den Kern der Sache gestoßen, genauer gesagt einem Apfelkern. Hier seht ihr den Kameraaufbau und was da hinten liegt ist keine Pommes (Insiderwitz).

Raynox 250

Das Ergebnis bei gestackten 50 Aufnahmen schaut nun so aus:

Makro

Ich habe ja auch gesagt, dass ich nicht unbedingt jetzt auf Insektenjagd gehen werde. Ich finde es gibt genügend Dinge, die man mit so einem Makroobjektiv und dem Raynox 250 aufspüren kann. Deswegen habe ich hier noch ein Makrofoto angeheftet, welches aus 100 Aufnahmen per Helicon Fokus zusammengesetzt wurde.

Makro

Auf jeden Fall geht es weiter mit den kleinen Dingen des Lebens und ich freue mich schon darauf.

Nachtrag: Wer die Raynox Vorsatzlinse nutzen möchte, benötigt für das 60mm Makro einen Stepup-Ring sonst kann man die Vorsatzlinse nicht festklemmen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.