Vandalismus: Ein „Offener Brief“ und viele Fotos.

Viele von euch wissen das ich einen Lieblingsort habe. Ein kleiner Anglersee, den ich immer wieder gerne besuche und das schon seit Jahren. Was leider dort schon länger zu beobachten ist, das ist der pure Vandalismus und die Gedankenlosigkeit von anderen Menschen.

Nature

Dazu hat sich nun der örtliche Anglerverein mit einen „Offenen Brief“ an die Bürger und an die Gemeindevertreter Friesenheim gewandt. Diesen möchte ich hier ungekürzt mit den dazugehörigen Bildern wiedergeben:

„Offener Brief des Angelverein Friesenheim e.V. an unsere Mitbürger und Gemeindevertreter,

wir Angler – so sagt man uns nach – sind im Grunde ruhige ausgeglichene Menschen. Doch die Verhältnisse an und unserem Vereinsgewässer haben sich derart dramatisch verschlechtert in den letzten Jahren, dass wir uns nicht anders zu helfen wissen als diesen offenen Brief an unsere Mitbürger und die Vertreter der Gemeinde zu richten.
Wir versuchen es anhand eines Beispiels zu beschreiben. Stellen Sie sich bitte vor Sie haben einen Garten mit einer kleinen Gerätehütte evtl. mit einem schönen Teich…. Es ist Ihre ganze Liebe …. Sie hegen und pflegen das Idyll mit voller Hingabe…. An den Wochenenden genießen Sie das schöne Fleckchen Erde mit Ihren Lieben…. Dann passieren folgende Dinge… Am Tag kommen 10 Hundebesitzer vorbei… Und Sie haben mind. 8 Hundehaufen auf Ihrem Rasen… Aber nicht nur das … die Tierchen buddeln auch noch riesige Löcher in Ihr Grün… und weil das nicht genug ist baden die Hunde noch in Ihrem Teich weil Herrchen Stöcke und Steine rein schmeißt. Wie würden Sie reagieren beim Eintreffen in Ihrem Garten? … ja genau…. Sie wären sauer…. Und nun stellen Sie sich vor Sie sind gerade mit Ihren Lieben da und das interessiert die meisten Hundehalter nicht mal…. Selbst auf Aufforderung, dass das nicht in Ordnung sei…. Kein Unterlassen… Meist sogar hagelt es noch Beleidigungen …. Aber das ist nur EIN Punkt unter vielen… Stellen Sie sich nun vor Sie kommen in Ihrem Garten und da sitzen fremde Leute in Ihrer Laube. Und die machen wie selbstverständlich Picknick. Aus lauter Dankbarkeit Ihnen gegenüber lässt man Ihnen dann auch noch den Abfall da und das Leergut in Scherbenform…. Wenn es nicht gleich im Teich entsorgt wurde versteht sich. Aber selbst das lässt sich locker toppen…. Ihr Gerätehaus wird regelmäßig aufgebrochen oder mit Graffiti besprüht, ihr Werkzeug geklaut und das Inventar gestohlen…. Glauben Sie nicht? Bitte sehen Sie sich die aktuellsten Bilder an…. Bitte versetzen Sie sich in unsere Lage…. Die Situation an und um unseren Idyll hat sich dramatisch verschlechtert. Wir möchten darauf hinweisen, dass das Grundstück am See Privatbesitz ist und wir zukünftig folgende Dinge nicht mehr dulden wollen:

Betreten des Seegrundstückes
Wilde Feuerstellen
Freilaufende Hunde
Badende Menschen oder Hunde
Hundehaufen
Vandalismus durch Menschen und Tier
Entsorgen von Abfall

Wir appellieren an Ihre Vernunft! Bitte respektieren Sie UNSERE Regeln auf unserem Anwesen.

Bei den anständigen Leuten, die uns auch in der Vergangenheit besuchten und von sich aus respektvoll mit unserem Eigentum und der Natur umgegangen sind, bedanken wir uns herzlich. Den anderen sei an dieser Stelle gesagt, dass wir zukünftig jegliches Fehlverhalten zur Anzeige bringen werden.

Letztlich noch ein Absatz direkt an die Gemeindevertreter. Unsere Vereinsführung ist in der Vergangenheit schon mehrfach, wegen der Straßen- und Wegebeschaffenheit auf Sie zugekommen. An der Situation hat sich nichts verbessert. Im Gegenteil. Der Kiesweg von der Bundesstraße zum See kann mit einem normalen PKW kaum noch befahren werden. Er ist von Traktorrillen und Schlaglöchern übersäht. Auch die festgestellte “Wanderung” des Weges zum See hin wurde nicht korrigiert. Ein ähnliches Bild zeigt der Teerweg von der Bahnhofstraße zum See. Diesen Weg mit dem Fahrrad zu benützen – evtl. auch noch bei Dämmerung – verlangt Offroad-Qualitäten. Zu den Schäden kommt noch die ganze Erde aus den Stollenreifen der Traktoren. Man hat hier mal Intervention und Kontrolle zugesagt. Leider ist das wohl in Vergessenheit geraten.

In der Hoffnung, dass diese Zeilen dazu beitragen, dass sich die Zustände verbessern wollen wir diesen Leserbrief schließen und verbleiben mit einem herzlichen

Petri Heil
Die Vorstandschaft des Angelverein Friesenheim e.V.

PS: Für Hinweise betreffend den Vandalismus am See wären wir sehr dankbar.

Hier nun einige Bilder von mir zu diesem so schönen Ort, der mir persönlich immer so viel gegeben hat. Ich hoffe das sich die Lage entspannt und wir uns noch lange an diesem wundervollen Ort erfreuen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.