Kategorien
Der Rest

Wenn die Depression einen in die Dunkelheit zerren will.

Heute ist einer dieser Tage.

Der Vormittag war gut, sogar sehr gut. Ich war mit meiner Frau an einem neuen See, um Fotos zu machen. Es war kein Stress und auch kein Druck zu spüren.

Doch je länger der Tag wurde umso dunkler zogen die Wolken um mich herum. Dabei war es wohl der sonnigste und wärmste Tag in diesem Jahr.

Jetzt, heute Abend, ist die Depression wieder aus der Dunkelheit hervorgekrochen, ganz still und leise. Nun gereift sie nach mir und will mich wieder fassen und mit sich in die Dunkelheit ziehen.

Ich bin auch wieder auf dem Selbstzerstörungstrip. Alles was ich bis dato gerne gemacht habe, wird gedanklich als wertlos angesehen. Wer bin ich schon? Was kann ich vorweisen? Alles positive was von außen an mich herangetragen wird, ergreift die Depression und zieht es mit mir weiter in die Finsternis.

Ich hoffe das es nur ein kurzer depressiver Schub ist und sich nicht zu einer Episode sich ausweitet.

Betet für mich. Danke.

Gute Nacht.

3 Antworten auf „Wenn die Depression einen in die Dunkelheit zerren will.“

Guten Morgen Holger. Wünsche Dir viel Kraft für diese schwierigen Tage. Ich denke an Dich und wünsche Dir alles Gute. 💚🤟🔥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.